Garten – Gartengestaltung

Es wurde Zeit, dem Wildwuchs im Garten Einhalt zu gebieten
Ran ans Zeichenbrett – Gartenplanung und -gestaltung

Nachdem vor Jahren Hochbeete und Begrenzungen angelegt wurden, hat an diesen der Zahn der Zeit genagt. Alles muss neu und dauerhaft gestaltet werden. Auch mehr Nutzen auf der vorhanden Fläche soll es sein. Gut, da gehen wir mal ins Detail.

BAB-21

<– Der Ursprung sah schon vielversprechend aus…allerdings war die Holzumzäunung nicht mehr stabil genug.

Sattdessen wurde dort eine standfeste Beeteinfassung „installiert“. Das Ergebnis überzeugt –>

BAB-19

Die Wege bogen sich – auch vom spontanen Wachstum der unterschiedlichsten Wildkräuter.
Die alten Wegplatten waren teilweise abgesackt, hatten abgebrochene Ecken – Stolperfallen ohne Ende…
Nun sind die Platten neu verlegt und sämtliche Unebenheiten begradigt.

 BAB-23

<– Krumm und schief im Laufe der Jahre, die Gehwegplatten mussten einiges durchstehen

 

So siehts schon besser
aus –>

BAB-11

Platz ist ja noch – eigentlich könnte ich ein Hochbeet gebrauchen. Ist rücken schonender und zum anderen bitte Wühlmaus sicher.

Da soll es hin!

Da soll es hin!

Pflanzsteine raus

Pflanzsteine raus

Mit Weg drum rum

Mit Weg drum rum

Hochbeet 1m x 1m x 3m

Hochbeet 1m x 1m x 3m

Wühlmaussicher

Wühlmaussicher

Mit UV-sicherer Teichfolie ausgekleidet

Mit UV-sicherer Teichfolie ausgekleidet

Holzschutzlasur

Holzschutzlasur

Befüllt und bepflanzt

Befüllt und bepflanzt

Auch der eine oder andere Weg war nicht mehr soo ganz in Ordnung.
In diesem Fall wurde die Beeteinfassung erneuert.

Garten Planung vorher und nachher

vorher und nachher

Kommentare sind geschlossen